top of page

„Denn wer von seinem Tage nicht zwei Drittel für sich hat, ist ein Sklave“


BÄM😂


Als ich dieses Zitat las, kam ich ganz schön ins Grübeln. Der kleine Mathematiker in mir stellt gleich mal die Frage, ob da der Schlaf mit reingezählt wird 🤓. Ging es Dir auch so? Dann könnte ich mich ja zurücklegen und mich nicht weiter mit dem Zitat beschäftigen. – Mal abgesehen davon, dass ich es auch so nicht tun muss, hat es aber ein bissl was in mir ausgelöst. 🫣


Wie viel Zeit nimmst Du Dir für DICH? Also Deine Bedürfnisse, Deine Freuden, Deine Körperpflege, Dein Hinwenden zu Dir selbst? Und wie viel Deiner Zeit geht drauf, um die Bedürfnisse der anderen zu erfüllen? Und richtig, da wird auch direkt die Frage aufgeworfen, wie denn die Arbeit zu verstehen ist 🤔. Ich denke, die Antwort findet sich schnell in der Frage, ob Dich Deine Arbeit erfüllt und Dir Freude bereitet oder ob Du sie nur ausführst, um Deine Hypothek bezahlen zu können und damit Du Deinen Kindern auch die Converse und den Gitarrenunterricht ermöglichen kannst.


Du musst diesem Zitat ja nicht zustimmen… Aber ich lade Dich dennoch ein, einmal über Deine Zeitverteilung nachzudenken und es Dir einfach mal bewusst zu machen. Vielleicht entsteht ja dann der Impuls, es ein wenig zu Deinen Gunsten zu verändert. Falls ja, fang doch heute einmal damit an. 🤗



Möchtest Du diese Art der Impulse ganz automatisch per Whatsapp auf Dein Handy bekommen? Dann schreibe mir eine Whatsapp-Nachricht an 0173 5159290 und speichere mich in Deinen Kontakten ab.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page