• Sabine Terhorst

Es muss von Herzen kommen, was auf das Herz wirken soll


Kennst Du das Gefühl, wenn jemand etwas für Dich tut, weil er sich verpflichtet fühlt? Oder einfach nur, weil Du ihn oder sie darum gebeten hast? Und wie fühlt es sich für Dich an, wenn Dir jemand etwas Gutes tut, weil es ihm oder ihr Freude bereitet, wenn Du lächelst? Wenn Du spürst, dass es ganz und gar von Herzen kommt? ❤️


Ich denke, ich muss gar nicht viel mehr schreiben, denn Du kennst genau den Unterschied.


Es ist also deutlich spürbar, dass die Motivation, aus der heraus etwas geschieht, in unserem Erleben etwas verändert. Wir schwingen uns also irgendwie auf die Energie ein – auch wenn uns das nicht immer bewusst ist.


Ich lade Dich heute einmal dazu ein, die Dinge, die Du für andere tust, wirklich von Herzen zu tun. Wenn Du Deinem Partner/Deiner Partnerin ein Essen kochst, dann mach das heute mal nicht aus einer Alltagsverpflichtung heraus, sondern, weil Du ihm oder ihr eine Freude machen möchtest. Wenn Du Dich mit Deiner Freundin/Deinem Freund triffst, dann schenke ihm oder ihr den Raum zu erzählen und sei mit Deinem Herzen bei diesem Treffen. Oder wenn Du Deiner Kollegin/Deinem Kollegen einen Kaffee bringst, dann mach auch dies mit der Energie Deines Herzens. Und dann schau mal, ob es etwas verändert. Damit meine ich nicht die Erwartung, dass der andere dann plötzlich total begeistert aufspringt und ruft „das ist der beste Kaffee meines Lebens“ 😜, sondern ob in Dir nicht eine „Mit-Freude“ entsteht darüber, dem anderen eine Freude bereitet zu haben 🥰. Und wenn dem so wäre, hättest Du Dir ja auch gleichzeitig etwas Gutes getan, oder nicht?



Möchtest Du diese Art der Impulse ganz automatisch per Whatsapp auf Dein Handy bekommen? Dann schreibe mir eine Whatsapp-Nachricht an 0173 5159290 und speichere mich in Deinen Kontakten ab.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen